Workshop 5

Wem gehört der Stadtraum? Immobilien und Mobiles teilen sich eine wachsende Stadt, wie die Schwerpunkte dieser spannenden Radtour zeigen.

Workshop 5: Fahrradstadt Münster – Segen oder Fluch?

Wem gehört der Stadtraum? Immobilien und Mobiles teilen sich eine wachsende Stadt.

 

Münster wird als Fahrradhauptstadt Deutschlands bezeichnet.

Auf 300.000 Einwohner kommen geschätzte 500.000 „Leezen“, wie in Münster die Fahrräder genannt werden. Ca. 37 % des Verkehrs innerhalb des Rings wird bereits per Rad erledigt – erklärtes Ziel der Stadtpolitik sind ein 50 % Anteil.

 

Unsere Tour mit Leihrädern starten wir am Picasso-Platz und erfahren ganz konkret wie Münsters Freiräume aus der Sicht des Radlers sind:

  • die Promenade, der um 1790 abgeschliffene ehemalige Befestigungswall, mit gezählten Spitzenzahlen von 1750 Rädern pro Stunde.
  • Plätze und Freiräume wie z.B. die neue Bahnhofsumgebung, das als Kreativkai bezeichnete Hafengebiet.
  • ortsbezogene Skulpturen-Projekte wie die Giant Pool Balls am Aasee von Claes Oldenburg
  • Fußgängerzonen mit und ohne Fahrradverkehr
  • Fahrradstraßen, Fahrradschleusen, unechte Einbahnstraßen, rot-gelb-grüne Radampeln
  • und nicht zuletzt Deutschlands größtes Fahrradparkhaus.

 

Bei unserer Fahrt durch das kompakte Münster passieren wir diverse Sehenswürdigkeiten, zu denen es ebenfalls Hintergrundinformationen gibt.

Bitte denken Sie an passende Kleidung und Schuhwerk!


Veranstaltungsort: Picassoplatz, Radstation (Start)


Foto: Presseamt Münster / Tilmann Roßmöller

St. Lamberti Kirchplatz