Immofrauen in den Medien

Immofrauen in den Medien

18.10.2021

 

Man gewöhnt sich an alles – oder nicht?!

 

Warum müssen Frauen heute noch immer dieselben Forderungen nach Gleichberechtigung und Chancengleichheit stellen? Dieser Frage ist Haufe-Redakteurin Annika Weyde anlässlich der neuesten Immofrauen-Pressemitteilung nachgegangen.
Ihr Fazit: „Die Antwort liegt auf der Hand: So lange, wie es die große Masse von uns nicht genug stört, dass es ist, wie es ist. Und an dem Punkt müssen wir selbst aktiv und sichtbar werden.“ Dazu sagen wir uneingeschränkt: Ja!

 

👉🏼Den Kommentar finden Sie hier: https://lnkd.in/dRyP8Qmi

 

Hier gehts zur Immofrauen-Pressemitteilung, die im Kommentar angesprochen wird: https://lnkd.in/dHtnRE6p

 


14.10.2021

 

Die „männlichen Spielregeln“ (er)kennen

 

Das Frauen-Mentoring-Programm der EBZ Business School mit Unterstützung durch uns Immofrauen als Mentorinnen in der aktuellen Ausgabe des VNW-Magazins des Verbands Norddeutscher Wohnungsunternehmen.

 

Den Artikel finden Sie hier: Vorstellung Frauen-Mentoring-Programm

 


05.10.2021

 

Fünf Immofrauen unter den Top 25 Entscheiderinnen der Immobilienwirtschaft

 

Zum vierten Mal haben der Imobilienmanger Verlag IMV und Stoneset Partners DIE 25 herausragendsten Führungspersönlichkeiten und Entscheiderinnen aus der Immobilienwirtschaft gekürt. Sie prägen die Branche mit ihrer Expertise und ihrem großen Einfluss. Wir freuen uns jedes Jahr aufs Neue auf die Liste, da diese zeigt: Es gibt starke Frauen in der Immobilienwirtschaft, die den Weg weisen und als Vorbilder dienen. Es lohnt sich, die weiblichen Fach- und Führungskräfte noch sichtbarer zu machen!

 

Wir gratulieren allen 25 ausgezeichneten Entscheiderinnen ganz herzlich!

 

Besonders stolz sind wir auf die fünf Mitglieder unseres Vereins auf der Liste:

 

💐 Christine Hager, Top 1 in der Kategorie „Managerin“

 

💐 Brigitte Mallmann-Bansa in der Kategorie „Influencerin“

 

💐 Dr. Liane Muschter in der Kategorie „Managerin“

 

💐 Sarah Cervinca in der Kategorie „Beraterin“

 

💐 Cornelia Thaler in der Kategorie „Beraterin“

 

Hier finden Sie den Artikel des Immobilienmanager Verlags: Top25 Entscheiderinnen 2021

 


20.09.2021

 

„Familienplanung, Weiblichkeit und erfolgreich sein passen zusammen“ – Die Immofrauen im L’Immo Podcast

 

Frauen sind in den Führungsetagen der Immobilienwirtschaft oft unterrepräsentiert. Woran das liegt und welche Programme und Förderungen diesem weiblichen Mangel Abhilfe schaffen könnten, erörtern die Immofrauen Stefanie Risse und Diana Ewert im L´Immo-Podcast „Beste Aussichten?! Karriere(n) für Frauen in der Immobilienbranche“ mit Gastgeberin Iris Jachertz, Chefredakteurin bei Die Wohnungswirtschaft.
Das gemeinsame Frauen-Mentoring-Programm der Immofrauen und der EBZ Business School – University of Applied Sciences ging 2021 bereits in die zweite Runde. Wie nötig das Programm ist, zeigt der weibliche Mangel an Führungskräften in der Immobilienbranche – trotz 40 % weiblicher Studierender an der EBZ. Woran scheitern die Frauen, warum finden sie nicht den Weg in die Vorstandsetagen?
 
Der Podcast mit den „Immofrauen“ geht auf Spurensuche – und lässt dabei den Männern noch ausreichend Platz. Unter folgendem Link hören Sie den ganzen Beitrag: https://lnkd.in/gV4J_M7u

 


16.08.2021

 

„Eine Pragmatikerin mit sozialer Kompetenz“

 

Mit dieser treffenden Beschreibung wird Immofrau Monika Seckler-Fleischer in der aktuellen Ausgabe des Vermietermagazins IVV Immobilien vermieten & verwalten porträtiert.

 

Monika, die seit über 15 Jahren in der Regionalgruppe Stuttgart der Immofrauen aktiv ist, arbeitet als Geschäftsführerin der Palm GmbH & Co. KG und verantwortet dort 13 Großstandorte. Der überaus spannende Ansatz des Unternehmens: Die Gewinne aus der Vermietung von Apotheken und Arztpraxen fließen in die Palm-Stiftung, die sich dem Erhalt von Denkmälern, dem Bau von Gesundheits- und Pflegestandorten und der Stärkung der Pressefreiheit verschrieben hat.

 

Im Gespräch mit der IVV berichtet Monika über die traditionsreiche und ungewöhnliche Geschichte des Unternehmens, das Tagesgeschäft und über ihren eigenen – nicht ganz geradlinigen – Weg in die Immobilienbranche. Und sie spricht über den handfesten Nutzen und Wissensvorsprung, den sie aus den Netzwerk-Veranstaltungen der Immofrauen zieht: Hier habe sie bereits so manche Information von Netzwerk-Kolleginnen erhalten, die ihr ein Banker eher verschwiegen hätte, so Monika.

 

Das Porträt über Monika lesen Sie in der Aktuellen Ausgabe des Vermietermagazins IVV Immobilien vermieten & verwalten.

 


02.08.2021

 

„Es gibt so tolle Frauen und die sollten wir präsentieren!“

 

So bringt unser Vorstandsmitglied Anna Klaft ihr persönliches Anliegen in Punkto „Diversität“ auf den Punkt.

 

Als Business Development Managerin Data Center bei CBRE Global Workplace Solutions (GWS) und GDA-Vorsitzende hat sich Anna als Expertin für Rechenzentren etabliert – eine Assetklasse, die im Zuge der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden, beschleunigten Digitalisierung immer bedeutsamer wird.

 

Im Immobiliéros-Podcast mit Moderatorin Ivette Wagner, Geschäftsführerin von IMMOCOM und ebenfalls Immofrauen-Mitglied, spricht Anna über…


👉 die Attraktivität von Data Centern als Investment und den aktuellen Transaktionsmarkt
👉 Standort-Voraussetzungen für Betreiber
👉 die größten Herausforderungen für die Branche, unter anderem das Ziel der Klimaneutralität für Rechenzentren bis zum Jahr 2030
👉 den Frauen-Anteil in der Data Center-Branche.


▶ Hier geht’s zur Immobiliéros-Folge: https://lnkd.in/dj8yH72g

 

 


30.06.2021

 

„Wieso besetzen nur so wenige Frauen Führungspositionen in der Immobilienwirtschaft?“

 

Über diese und weitere Fragen diskutierte Immofrauen-Vorständin Stefanie Risse im gemeinsamen Interview mit Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, und Diana Ewert, Kanzlerin und Geschäftsführerin der EBZ Business School.

 

Mit dem gemeinsamen Frauen-Mentoring-Programm, dessen Schirmherrschaft Ministerin Scharrenbach übernommen hat, wollen die Immofrauen und die EBZ Business School die Perspektiven weiblicher Nachwuchskräfte verbessern.

 

Aber was bedarf es darüber hinaus? Und welche Tipps haben die drei für ambitionierte Berufsanfängerinnen.

 

Das ganze Interview im Verbandsmagazin des VDW Rheinland-Westfalen lesen Sie hier: Artikel Verbandsmagazin VdW Rheinland-Westfalen 06/2021

 


07.05.2021

 

Gleichberechtigung in der Immobilienwirtschaft: „Die Branche kann nicht auf weibliche Expertinnen verzichten“

 

Katrin Williams, Vorstandsvorsitzende des Vereins Frauen in der Immobilienwirtschaft, spricht im Interview über Gleichberechtigung, den Frauenanteil in Vorständen, den Vorteil von gemischten Führungsteams und das Mentoring-Programm mit der EBZ Business School.

 

Unter folgendem Link gelangen Sie zum Artikel des Immobilien Aktuell Magazins by Immocom: Link

 

 


19.03.2021

 

Immofrau Cornelia Schubert zu Gast im InnoFM Podcast


Regionalleiterin der Immofrauen in Franken, Geschäftsführerin der N-ERGIE Immobilien GmbH und eine spürbare Begeisterung für die Branche, Job und Ehrenamt: Cornelia Schubert beeindruckt gleichermaßen durch Expertise und Persönlichkeit.

In der neuen Folge von InnoFM, einem der erfolgreichsten Podcasts für die Immobilienbranche, spricht sie mit Markus Thomzik über die Ziele und Intiativen der Frauen in der Immobilienwirtschaft e.V. . Und über vieles mehr: Wie unterstützt die N-ERGIE Immobilien GmbH die Kernprozesse ihrer Kunden, und welche Rolle spielen dabei Nachhaltigkeit und Digitalisierung?

👉 Hören Sie selbst! Hier gehts zum Podcast auf Spotify: https://lnkd.in/duUgktU

 


12.03.2021

 

Verdienstlücke in der Immobilienwirtschaft

Wie sieht es beim Gehaltunterschied zwischen Männern und Frauen in der Immobilienwirtschaft aus? Die Datenbasis und Vergleichbarkeit zum Vorjahr ist schwer zu ermitteln. Fakt ist jedoch: Die Gehaltslücke ist noch immer da, wie die Frauen in der Immobilienwirtschaft e.V.  in der Immobilien Zeitung ausführen. So beträgt der unbereinigte sogenannte Gender Pay Gap in der Immobilienwirtschaft zu Jahresbeginn 12 Prozent. 

 

Unter folgendem Link gelangen Sie zum Artikel in der Immobilien Zeitung: Link

 


08.03.2021

 

Weltfrauentag: „Immobilienwirtschaft hinkt hinterher“

 

Die Immofrauen ziehen am Weltfrauentag Bilanz: „Die Immobilienwirtschaft hinkt in punkto Gleichberechtigung und Chancengleichheit noch weit hinterher“, resümiert Vorstandsvorsitzende Katrin Williams. Laut aktuellem Allbright-Bericht beträgt der Frauenanteil in den Vorständen der 24 börsennotierten Immobilienunternehmen lediglich zehn Prozent. 

 

Unter folgendem Link gelangen Sie zum Artikel im Immobilienmanager: Link

 


08.03.2021

 

Frauen in Führungspositionen sind ein Wettbewerbsvorteil

 

Seit über 100 Jahren steht der internationale Frauentag am 8. März ganz im Zeichen des Kampfes für Gleichberechtigung und Chancengleichheit. In einem Meinungsbeitrag auf haufe.de analysiert Immofrauen-Vorstandsvorsitzende Katrin Williams, warum diese Forderungen auch eine betriebswirtschaftliche Frage für  die Immobilienwirtschaft sind. So ist ein größerer Frauenanteil in Führungspositionen ein zentraler Faktor für Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und ein größeres Innovationspotenzial in einem Unternehmen.

 

Unter folgendem Link gelangen Sie zum Meinungsartikel: Artikel

 

 

 


20.12.2020

 

Neues Denken gefragt: Die Zukunft des Marktplatzes Innenstadt 

 

Kaum eine Woche vergeht ohne Schlagzeilen über neue Geschäftsschließungen: Die Corona-Pandemie hat eine drohende Verödung der Innenstädte und die Krise des stationären Handels weiter verstärkt. 

 

Dr. Katrin Grumme, seit 2003 Mitglied bei den Immofrauen, ist geschäftsführende Gesellschafterin der EGCP-Gruppe und seit vielen Jahren bundesweit gefragte Expertin im Bereich Gewerbe- und Einzelhandelsimmobilien. 

 

Wie kann der Marktplatz Innenstadt auch im digitalen Zeitalter weiter bestehen? Und welche Herausforderungen müssen Einzelhandel, Politik und Verwaltung stemmen, um die lokale Stärke der Innenstädte zu unterstützen? In der Mitgliederzeitschrift des BFW Bundesverbandes zeigt KAtrin Grumme Lösungsansätze auf.

Unter folgendem Link finden Sie den gesamten Artikel.

 

 


17.12.2020

 

„Chancen für Macher“

Im neuen Jahr werden die Themen Nachhaltigkeit und Impact wichtiger denn je, prognostiziert Immofrau Susanne Eickermann-Riepe in der Immobilien Zeitung (51/2020). Wer glaubt, es gelte erst erst einmal die Krise zu überstehen und Kapitalwerte zu sichern, „der übersieht die Zukunft“.

Eickermann-Riepe, Vorstandsvorsitzende von RICS Deutschland Ltd. und dem ICG Institut für Corporate Governance, ist seit 2012 Mitglied der Immforauen und eine der renommiertesten Branchen-Expertinnen. In ihrem Jahresausblick berichtet sie, warum ESG zum zentralen Thema wird und das neue Jahr Chancen für Macher bietet.

Unter folgendem Link finden Sie den gesamten Artikel.