Mitglieder aktiv

Wir bieten engagierten, berufstätigen Frauen aus der Immobilienwirtschaft die Plattform zum Fach- und Erfahrungsaustausch und zur Erweiterung des persönlichen Netzwerks.

April 2018

Unter ihrem Pseudonym Kristin Lukas veröffentliche eines unserer Mitglieder bereits 2017 ihren Debutkrimi ‚Das Letzte, was Du siehst‘. Nun ist ihr zweiter Kriminalroman entstanden, der erneut in der Immobilienbranche spielt und verschie-dene Digitalthemen – insbesondere Blockchain – aufgreift.

 

Der Zorn, der Dich trifft

Einmal konnte sie einem Psychopathen entkommen. Doch das Morden beginnt von Neuem …

Vor einem Jahr wurde die IT-Beraterin Marie Wagenfeld fast von einer okkulten Gruppe ermordet, die Ereignisse verfolgen sie bis heute. Da tritt Kommissar Kellermann erneut an sie heran. In Hamburg wurde eine brutal zugerichtete Leiche gefunden, deren Inszenierung unschöne Erinnerungen weckt und in deren Unterarm der Mörder den Schriftzug Wagenfeld eingeritzt hat. Kurz darauf gibt es einen weiteren Toten. Sind Trittbrettfahrer am Werk oder ist ein Mitglied des damaligen Zirkels noch auf freiem Fuß? Der Kommissar will Marie in die Ermittlungen einbeziehen, um den Täter anzulocken. Die junge Frau willigt ein, denn der Gedanke, dass jemand aus ihrem persönlichen Umfeld in die Ereignisse involviert sein könnte und das Morden von Neuem beginnt, lässt ihr keine Ruhe. Tatsächlich scheint Kellermanns Idee aufzugehen, allerdings besser als geplant. Denn kurz darauf wird Marie verfolgt und bedroht.

Autorin

Kristin Lukas, geboren 1976 in Hagen, studierte Architektur in Berlin, Paris und Zürich, bevor sie an der Universität St. Gallen ihre Dissertation schrieb. Parallel zu ihrer Beratungstätigkeit in der freien Wirtschaft arbeitet sie als Professorin für Immobilienmanagement und Projektentwicklung.

 


November 2017

Katharina Schumacher (Mitglied der Regionalgruppe Franken) ist Co-Autorin des  Buchs „BIM – Das digitale Miteinander Planen, Bauen und Betreiben in neuen Dimensionen“ und bietet FachDIALOG zum Thema HR & BIM / Digitalisierung in der Bau- und Immobilienbranche an
BuchSchumacher_image001sUnser Mitglied Katharina Schumacher aus dem Regionalteam Franken beschäftigt sich beruflich intensiv mit der Digitalisierung von Prozessen in der Bau- und Immobilienbranche und deren Auswirkungen auf die Anforderungsprofile und Qualifikationen im Bereich HR.

Als Expertin hat sie am Buch „BIM – Das digitale Miteinander Planen, Bauen und Betreiben in neuen Dimensionen“ von Dipl.-Ing. Arch. André Pilling, erschienen im Beuth Verlag, mitgewirkt und ein eigenes HR-Kapitel verfasst.

Ihr Unternehmen ARINA GmbH hat sich spezialisiert auf die Personalberatung und Coaching für unsere Branche. Hier greift die Digitalisierung besonders stark um sich. Mit der Einführung von BIM (Building Information Modeling) verändern sich die Berufsbilder und Qualifikationen in der Bau- und Immobilienbranche rasant und grundlegend.

Die Digitalisierung ist allgegenwärtig – über den Tellerrand blicken ist erwünscht! Für die klassische Personalarbeit ergeben sich einige Handlungsfelder, doch wie verändern sich die Berufsbilder in der Bau- und Immobilienbranche? Welche neuen Formen des Miteinanders entwickeln sich daraus? Wird es zukünftig 3D-Druck-Ingenieure, BIM-Juristen oder Urban Farm Designer geben? 10 Hypothesen von Katharina können die Antworten der Zukunft sein.

Ihr Wissen hat Katharina Schumacher im Rahmen eines informativen und unterhaltsamen Vortrages im Regionalteam Franken bereits zur Verfügung gestellt. Auf Grund der sehr positiven Resonanz auf diesen FachDIALOG und der verstärkten Nachfrage nach Informationen zur Digitalisierung in unserer Branche und zu HR & BIM, bietet die Wirtschaftswissenschaftlerin und Familienunternehmerin nun regionenübergreifend Vorträge an.

Neugierig? Dann wenden Sie sich gerne direkt an k.schumacher@arina.de oder Tel. 0911 366328-20.


Mai 2017

Sabine Wieduwilt wird Partnerin bei Dentons

Dentons hat rückwirkend zum 1. Januar sieben Anwälte zu Partnern befördert, darunter unser ehemaliges Vorstandsmitglied Sabine Wieduwilt. Wir gratulieren herzlich und wünschen viel Erfolg!


Mai 2017

Netzwerk Mediation unterwegs

Veranstaltung in der Regionalgruppe Rheinland des Vereins Frauen in der Immobilienwirtschaft e. V.

J.Rolfes.Fr.Seidel070416-0293.ret2Auf Initiative des Netzwerkes Mediation fand am 17. Mai in Düsseldorf ein Informationsabend zum Thema Mediation statt. Die Resonanz auf die Einladung war sehr erfreulich:16 Frauen kamen, um zu erfahren, wie eine Mediation abläuft, welche Rolle ein Mediator einnimmt und vor allem, welchen Nutzen alle Beteiligten aus einer Mediation ziehen.
Nach einem Film, der das Verfahren auch für Nichtmediatoren sehr gut darstellte, standen Susanne und Sylvia für die vielen Fragen der anwesenden Damen Rede und Antwort. Ein wichtiges Thema, mit dem sich das Netzwerk Mediation demnächst in einem speziellen Workshop befassen wird, kam auch in der angeregten Diskussion auf: Mediation ist in Deutschland noch immer mit erheblichen Vorurteilen belegt, wird häufig nicht als seriöse Methode zur Lösung von Konflikten anerkannt und kommt angesichts der Anzahl an Rechtsstreitigkeiten entsprechend selten zum Einsatz. Rechtsanwältinnen konnten aus ganz praktischer Erfahrung über die nicht unerheblichen Vorbehalte von Mandanten gegen die Aufnahme einer Mediationsklausel in Verträge berichten. …mehr


März 2017

Immofrau schreibt Kriminialroman

 

00_Lukas_DasLetztewasDusiehst_01.inddDas letzte, was Du siehst

Zunächst ist sie nur Zeugin 
Dann begreift sie, dass sie einem eiskalten Serienmörder auf der Spur ist Expolizistin Marie Wagenfeld hat zur IT-Beraterin für Immobilienfonds umgesattelt. Eines Abends entdeckt sie die brutal zugerichtete Leiche eines Kollegen, dem der Kopf abgesägt wurde. Schnell zeigt sich, dass der Tote alles andere als eine weiße Weste hatte. Unlautere Geschäftspraktiken, Kontakte in die SM-Szene und Erpressungsversuche kommen ans Licht. Aber wen genau hat er erpresst? Und womit? Gemeinsam mit Kommissar Kellermann taucht die eigentlich nur als Zeugin vernommene Marie immer tiefer in die Ermittlungen ein. Als Verbindungen zu alten Fällen auftauchen, wird zunehmend klar, dass ein Serienmörder am Werk ist. Und das schon seit Jahren …

 

Die Autorin: Kristin Lukas, geboren 1976 in Hagen, studierte Architektur in Berlin, Paris und Zürich, bevor sie an der Universität St. Gallen ihre Dissertation schrieb. Parallel zu ihrer

Beratungstätigkeit in der freien Wirtschaft arbeitet sie als Professorin für Immobilienmanagement und Projektentwicklung.


Februar 2017

Bettina Gaedigk informiert über beruflichen Neustart

 

Liebe Immofrauen,
sehr gerne nutze ich als langjähriges Mitglied der Regionalgruppe Stuttgart die Gelegenheit, euch zu meinem Neustart zu informieren.
Ende 2016 habe ich mich selbstständig gemacht und eine neue Herausforderung begonnen, die wieder meine Neugierde weckt – mir zeitgleich Raum für Entwicklung bietet.
Für mich war es dran, die altbekannten Bahnen zu verlassen und etwas Neues zu starten
Mittlerweile begleite ich als Coach Menschen in Zeiten von Veränderungen, Neupositionierung, Aufbruch und persönlichem Wachstum.

 

www.gaedigk.com

 

Ich freue mich auf ein Wiederhören oder – sehen.
Herzlicher Gruß
Bettina


November 2016

PRACTICE MEETS CAMPUS

Am 09.11.2016 stellte unsere Vorstandsvorsitzende Chritine Hager die Immofrauen bei einer Veranstaltung zum Thema Netzwerken in der HAWK Holzminden vor. Practice meets Campus ist eine für die Studierenden hochinteressante regelmäßige Veranstaltung, die von unserem Mitglied Prof. Dr. Susanne Ertle-Straub (links im Foto) ins Leben gerufen wurde.

foto-098