Preisträgerinnen 2013 – 2018

 

DIE PREISTRÄGERINNEN 2018

Am 08.10.2018 wurden auf der Expo Real in München die Preisträgerinnen des diesjährigen  Ingeborg-Warschke-Nachwuchsförderpreises bekannt gegeben, nachdem die Jury unter Leitung der Jurypräsidentin Prof. Dr.-Ing. S. Knobloch die eingegangenen, durchweg hervorragenden Einreichungen gesichtet und bewertet hatte. In 2018 wurden Preise in den Kategorien Bachelor- und Masterarbeit verliehen.

 

Die Preisträgerinnen in 2018 sind:

 

♦ in der Kategorie Bachelorarbeit

Helen Jerg, “Der konjunkturelle Einfluss auf den Abbruch von Büro-Immobilien”

eingereicht beI: Professor Dr.-Ing. H.J. Linke, TU Darmstadt

 

und

 

Marlene Schneller; „Der Einfluss des E-Commerce auf die Flächenkonzeption einer Handelsimmobilie am Beispiel des Kaufland Backnang“

eingereicht bei: Professor Dr. Regina Braucher,

 

♦ in der Kategorie Master-/Diplomarbeit

Saskia Baum, „Crowd-Funding in der Immobilienwirtschaft – Eine empirische Studie zur Zukunftsfähigkeit von Immobilien-Crowdfunding als Anlageform“

eingereicht bei: Professor Dr. Sven Bienert, IR|EBS International Real Estate Business School Universität Regensburg

 

20181009_Exporeal_2018_3 Preisträgerinnen

 

v.l.n.r.: Saskia Baum, Marlene Schneller, Helen Jerg

 Die Preisträgerinnen 2017

Am 06.10.2017 wurden auf der Expo Real in München die Preisträgerinnen des diesjährigen  Ingeborg-Warschke-Nachwuchsförderpreises bekannt gegeben, nachdem die Jury unter Leitung der Jurypräsidentin Prof. Dr.-Ing. Marion Peyinghaus eine Rekordzahl von hervorragenden Einreichungen gesichtet und bewertet hatte. Arbeiten begutachtet hatte.

 

Die Preisträgerinnen in 2017 sind:

♦ in der Kategorie Bachelorarbeit

Laura Burkhard, “Optimal Diversification in Real Estate”

eingereicht be:i Professor Jan Mutl, EBS Universität für Wirtschaft und Recht

♦ in der Kategorie Master-/Diplomarbeit

Miriam Bätzing, „Umweltverträgliche Mobilität als Handlungsfeld der nachhaltigen Quartiersentwicklung – Welchen Beitrag leistet die Wohnungswirtschaft heute?“

eingereicht bei: Professor Dr. Jutta Knopf, HNEE Hochschule für nachhaltige Entwicklung, Eberswalde

♦ in der Kategorie Dissertation

Dr.-Ing. Sonja Bauer,  “Indikatorengestützte Analyse der Einflussnahme von Investoren auf planende Gemeinden im Ansiedlungsprozess von Vorhaben des großflächigen Einzelhandels – Ein deutsch-französischer Vergleich”

eingereicht bei: Professor Dr. H.J. Linke, Technische Universität Darmstadt, Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften

 

Foto: Andreas Heddergott

Die Preisträgerinnen Dr. Sonja Bauer, Laura Burkhard, Miriam Bätzing (v.l.n.r.)
Foto Andreas Heddergott

 

Die Preisträgerinnen 2016

Am 06.10.2016 wurden auf der Expo Real in München die Preisträgerinnen des diesjährigen  Ingeborg-Warschke-Nachwuchsförderpreises bekannt gegeben, nachdem die Jury eine Vielzahl von fast gleichwertigen, durchweg hervorragenden Arbeiten begutachtet hatte. Erstmalig wurde in der Kategorie ‚Beste Masterarbeit‘ ein Sonderpreis verliehen. Die Preisträgerinnen in 2016 sind:

 

♦ in der Kategorie Bachelorarbeit

Frederike Rode, „Wohnungspolitische Strategien? Revitalisierung von sozialem Wohnungsbau in Richmond, Virginia“

eingereicht bei: Prof. Dr.-Ing. Barbara Schönig, Professur für Stadtplanung, Bauhaus-Universität Weimar

 

♦ in der Kategorie Master-/Diplomarbeit

Simone Susenbeth, „Schadstoffe in Bauprodukten – gezeigt am Beispiel kurzkettiger Chlorparaffine“

eingereicht bei: Prof. Dr.-Ing. Fritz Berner, Institut für Baubetriebslehre, Universität Stuttgart

 

♦ in der Kategorie Dissertation

Dr. Stefanie Würdinger, „Der Triple-Net-Mietvertrag – Typus und Gestaltungsfreiheit“

eingereicht bei: Prof. Dr. Wolfgang Servatius, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Unternehmensrecht, Universität Regensburg

 

♦ Ingeborg-Warschke-Sonderpreis 2016*

Liesa Schrand, „Gender Diversity and Financial Performance: a Case of European Property Companies“

eingereicht bei: Prof. Dr. Wolfgang Schäfers, Lehrstuhl für Immobilienmanagement, IRE|BS Universität Regensburg

 

*gespendet von GLL Real Estate Partners Munich GmbH  – Wir bedanken uns herzlich!

 

Die Preisträgerinnen Frederike Rode, Simone Susenbeth, Liesa Schrand, Dr. Stefanie Würdinger mit Reiner Stock, dem Ehemann der verstorbenen Förderpreis-Namensgeberin Ingeborg Warschke Foto: Andreas Heddergott/

Die Preisträgerinnen Frederike Rode, Simone Susenbeth, Liesa Schrand, Dr. Stefanie Würdinger mit Reiner Stock, dem Ehemann der verstorbenen Förderpreis-Namensgeberin Ingeborg Warschke
Foto: Andreas Heddergott

 

Die Preisträgerinnen 2015

Am 06.10.2015 wurden auf der Expo Real in München die Preisträgerinnen des Ingeborg Warschke Nachwuchsförderpreises bekannt gegeben. Erstmals wurde der Preis für die Beste Masterarbeit geteilt und an zwei Preisträgerinnen vergeben. Die Preisträgerinnen 2015 sind:

 

♦ in der Kategorie Bachelorarbeit

Kati Pelikowsky, „Analyse der Immobilienpreisentwicklung au dem deutschen Wohnungsmarkt anhand ausgewählter Teilmärkte“

eingereicht bei: Prof. Dr. habil Kerry-U. Brauer, Berufsakademie Sachsen Staatliche Studienakademie Leipzig

 

♦ in der Kategorie Master-/Diplomarbeit

Josefine Singer, „Schutz vor überhöhten Mieten: Was bringen Mietpreisbremse und Maklerregulierung?“

eingereicht bei: Prof. Dr. Heribert Pauk, Hochschule Anhalt Dessau

 

und

 

Anne-Sophie Weißhuhn, „Stadt im Wandel – Kulturell-kommerzielle Koexistenzen in Leipzig“

eingereicht bei: Prof. Dipl.-Ing. Schultz-Granberg, Prof. Dipl.-Ing. Schilling, msa | münster school of architecture

 

♦ in der Kategorie Dissertation

Dr. Sigrun Lüttringhaus, „Outsourcing des Propertymanagements als Professional Service – eine Analyse der Partnerwahlfaktoren“

eingereicht bei: Prof. Dr. Andreas Pfnür, TU Darmstadt

 

v.l.n.r.: Josefine Singer, Anne-Sophie Weißhuhn (beide Beste Masterarbeit), Prof. Dr. habil. Kerry U. Brauer (Betreuerin Beste Bachelorarbeit), Dorothee Führer (Jurypräsidentin 2015) Foto: Benjamin Ganzenmueller

 

v.l.n.r.: Josefine Singer, Anne-Sophie Weißhuhn (beide Beste Masterarbeit), Prof. Dr. habil Kerry U. Brauer (Betreuerin Beste Bachelorarbeit), Dorothee Führer (Jurypräsidentin 2015)

Foto: Benjamin Ganzenmueller

 

Weitere Fotos von der Preisverleihung finden Sie in unserer Fotogalerie

 

Die Preisträgerinnen 2014

♦ in der Kategorie Bachelorarbeit

Svenja Thor, „Auktionen im Immobiliengeschäft – eine systematische Analyse der Versteigerung von Immobilien der DB AG am Beispiel von Empfangsgebäuden“
eingereicht bei: Prof. Dr. Michael Lister, CRES Center for Real Estate Studies, Steinbeis Hochschule Berlin

 

♦ in der Kategorie Master-/Diplomarbeit

Sandra Markert, „Requirements for Real Estate Related Financing in Selected African Markets“
eingereicht bei: Prof. Dr. Karl-Werner Schulte, Universität Regensburg IREBS

 

♦ in der Kategorie Dissertation

Dr. Sigrid Busch, „Investment & Baukultur – neue Formen öffentlich-privater Kooperation am Beispiel innerstädtischer Masterplanverfahren“
eingereicht bei: Prof. Dr. Helmut Bott, Städtebau-Institut Universität Stuttgart

 

????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

Die Preisträgerinnen v.l.n.r.: Sandra Thor, Sandra Markert, Dr. Sigrid Busch

 

Die Preisträgerinnen 2013

♦ in der Kategorie Bachelorarbeit

Sandra Döppel, „Die Reform der Grundsteuer und deren Auswirkungen“

eingereicht bei: Frau Prof. Dr. Kerry-U. Brauer, BA Sachsen

 

♦ in der Kategorie Master-/Diplomarbeit

Stephanie Röckelein, „The Value of Sustainability for Listed Real Estate Companies – An Econometric Approach“

eingereicht bei: Prof. Dr. Sven Bienert, IREBS Universität Regensburg

 

♦ in der Kategorie Dissertation

Dr.-Ing. Elisabeth Beusker,  „Occupancy, Benchmarking and Cost Planning – A Survey for Public Real Estate Management“

eingereicht bei: Prof. Dr. Christian Stoy, Universität Stuttgart

 

????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

v.l.n.r.: Sandra Döppel, Stephanie Röckelein, Dr. Elisabeth Beusker, Prof. Dr.-Ing. Regina Zeitner (Jury-Präsidentin 2013), Carmen Reschke (Vorstand Immofrauen)