Netzwerke im Netzwerk

Wir bieten die Chance zur Erweiterung des persönlichen Netzwerkes, regional, überregional und international.

Bewerterinnen

 

Das Netzwerk im Netzwerk für die Immobilienbewertung besteht derzeit bundesweit aus rund 25 Damen und Interessentinnen, die sachverständig bewertend und beratend u. a. in Banken, Sachverständigenbüros und Maklerhäusern tätig sind.

Das interne Netzwerk besteht seit 2009.

Eine aktuelle Liste unserer aktiven Bewerterinnen im Netzwerk mit ihren Kontaktdaten und Tätigkeitsschwerpunkten finden Sie hier als Download.

 

 

 

Wirtschaftsmediatorinnen

 

Was ist Mediation?

 

Mediation ist eine informelle, außergerichtliche Art der Konfliktbearbeitung und strebt gegenseitiges Verstehen, gewaltfreie und konstruktive Kommunikation an.

Mediation ist ein geführtes Gespräch zwischen den Konfliktparteien mit Unterstützung eines allparteilichen Dritten, der keine Entscheidungsmacht hat (Mediator).

Mediation ist also ein Angebot und ein Werkzeug, Streitigkeiten in einer konstruktiven Art und Weise zu deeskalieren und eine tragfähige Lösung zu erarbeiten.

Die Mediation bezieht sich auf alle Formen und Phasen eines Konflikts.

Mediation strebt faire Lösungen an. Diese können rechtsverbindlichen Charakter haben. Sie werden von den Beteiligten auf der Ebene ihrer Bedürfnisse und Interessen selbst entwickelt.

Mediation hilft Blockierungen durch negative Emotionen zu bewältigen. Bei Konflikten in Unternehmen hilft sie, Personal und damit Erfahrung im Unternehmen zu halten. Die Kommunikation im Unternehmen wird gefördert.

Mediation ist direkt, kostengünstig und effizienter als ein gerichtliches Verfahren.

Mediation bringt ein für alle Beteiligten gleichermaßen annehmbares und zufriedenstellendes Ergebnis.

 

Wann ist Mediation sinnvoll?

 

Mediation ist überall da besonders sinnvoll, wo Beteiligte auch in Zukunft noch miteinander arbeiten und leben wollen oder müssen.

• Bei Konflikten unter Arbeitskollegen und Geschäftspartnern
• Als Moderation in komplizierten Prozessen im Arbeitsleben
• Bei Auseinandersetzungen um Verträge und Vereinbarungen
– Insbesondere im Mietverhältnis, das auf Dauer angelegt ist
– Vorzeitige Kündigungen von Verträgen und Schadensersatzfragen
• Bei allen Streitigkeiten in jeder Art von Bauprojekten
• Bei Konflikten in Projektentwicklungen und bei

Plangenehmigungsverfahren in Planungsverfahren
• Bei Nachfolgeregelungen, Übertragung von Firmen oder deren Anteilen
• Und in jeder Form von Missverständnissen

 

Voraussetzungen für Mediation sind:

 

Die Parteien entschließen sich freiwillig zur Mediation.
Die Gespräche sind und bleiben vertraulich – wenn nicht anders vereinbart.
Eine grundsätzliche Gesprächsbereitschaft der Parteien muss vorhanden sein.

 

Mediatorinnen im Netzwerk

 

Die aktuelle Liste unserer Netzwerkmediatorinnen finden Sie hier.

Wenn Sie Teil dieses Netzwerks werden wollen, wenden Sie sich bitte an Petra Rode oder Christine Wolff.